Der Drehort von “Der kleine Nick macht Ferien” heute!

Urlaub am Drehort von "Der kleine Nick macht Ferien" Film!

Der kleine Nick macht Ferien Drehort Strand Noirmoutier Frankrei
Der kleine Nick macht Ferien: Drehort ist der Strand der Insel Noirmoutier in Frankreich. Sie liegt etwas südlich von Nantes im Atlantik. Links im Hintergrund sieht man das Gebäude für die Kulisse des Hotel Beau Rivage / Foto: Labellepatine Shutterstock.com

Der kleine Nick macht Ferien ist ein Film aus dem Jahr 2014 mit vielen Kinderschauspielern und die zweite Realverfilmung des Kinderbuch-Klassikers von René Goscinny und Jean-Jacques Sempé. Im Film macht der kleine Nick (gespielt von Mathéo Boisselier) mit seiner Familie Urlaub am Meer in einem gemütlichen Hotel direkt am Strand. Dort lernt Nick viele neue Freunde kennen und auch Isabelle, die ihn ständig mit großen Augen anstarrt. Als dann bei Nick der Verdacht aufkommt, dass seine Eltern ihn mit diesem Mädchen zwangsverheiraten wollen, kommt die Komödie zu ihrem Höhepunkt und Streiche der Jungs und Missverständnisse bei den Eltern führen zu einem unvergesslichen Urlaub.

Der kleine Nick macht Ferien Hotel Beau Rivage

Hauptkulisse im Film Der kleine Nick macht Ferien ist das Hotel Beau Rivage auf der Insel Noirmoutier in Frankreich, das mit seinen gelb türkisen Farben und seinem 60er Jahre Charm bei vielen Erinnerungen an die gute alte Zeit weckt.

Der Kleine Nick macht Ferien Hotel Beau Rivage
Das bekannte Gebäude aus dem Film Der Kleine Nick macht Ferien – das Hotel Beau Rivage / Screenshot Trailer

Tatsächlich handelt es sich beim bunten Hotel Beau Rivage um eine Kulisse. Das Hotel existierte nicht mehr, es wurde vollständig für die Bedürfnisse des Films hergerichtet. Heute beherbergt das Gebäude zwei Restaurants und einige Apartments, die einen herrlichen Blick auf den Strand bieten. Mit einem Klick auf die Kompassnadel kann das nachfolgende 360° Bild vom Strand weg gedreht werden, bis es einen Blick auf das Gebäude von heute freigibt, das im Jahr 2013 die Kulisse für den Film bildete.

Der kleine Nick macht Ferien Drehort

Bemalte Strandkabinen, ein Hotel, das wieder zum Leben erwacht. Der Drehort von “Der kleine Nick macht Ferien” ist die französische Insel Noirmoutier im Atlantik nahe Nantes. Zwischen Juli und Oktober 2013 fand der Dreh mit mehreren hundert Statisten und dutzenden Einheimischen statt. Insgsamt erwirtschaftet die Region durch die Dreharbeiten fast 3 Millionen Euro an Gehältern für Statisten, “lokalen” Technikern, Fahrzeugmieten, Spezialeffekten, Unterkunft und Ausgaben. Ein nicht unbedeutender Nebeneffekt, ganz zu schweigen von der ganzen Werbung für die Insel. Auch wenn Noirmoutier nicht direkt im Film erwähnt wird, erscheint es doch im Abspann des Films.

Der kleine Nick macht Ferien ist nicht der erste Film, der auf der Insel gedreht wurde.  Inwischen ist die Insel zu einem Hot Spot für französische Filme geworden. Auch bekannte Filme wie César und Rosalie mit Yves Montand und Romy Scheider wurde 1972 auf der Insel gedreht.

Weitere Drehorte

Während der Film Der kleine Nick macht Ferien hauptsächlich in Noirmoutier gedreht wurde, wurden einige Szenen auch in Saint-Hilaire-de-Riez und insbesondere im Hotel Frédéric in Sion gedreht. Hauptdrehort auf Noirmoutier war der sogenannte Damenstrand (La plage des Dames). Die Kabinen des Damenstrands wurden für die Dreharbeiten neu gestrichen und restauriert, die Gegend drumherum für den Film umgebaut.

Für die Nachbildung des Beaurivage-Hotel wurden Fensterläden aufgestellt, Vorhänge montiert, alles farbig gestrichen, bunte Sonnenschirme aufgestellt. Inzwischen wurde all das zurückgebaut. Trotzdem ist die Region ein großartiger Ort für einen Urlaub.