Urlaub in Deutschland – was Einreisende wissen müssen!

Das muss man während Corona beim Urlaub in Deutschland beachten!

Ein beliebts Ziel bei einem Urlaub in Deutschland, das Schloss Neuschwanstein im bayrischen Allgäu. Aktuell ist die Einreise nach Deutschland aus den meisten Ländern wieder problemlos möglich
Ein beliebts Ziel bei einem Urlaub in Deutschland, das Schloss Neuschwanstein im bayrischen Allgäu. Aktuell ist die Einreise nach Deutschland aus den meisten Ländern wieder problemlos möglich / Foto: Feel good studio Shutterstock.com

Die Einreisebestimmungen für Deutschland ändern sich ständig und werden immer gemäß der aktuellen Coronalage aktualisiert. Inzwischen gab es viele Lockerungen, was die Einreise nach Deutschland betrifft. Viele Länder können wieder problemlos einreisen und Urlaubs- oder Geschäftsreisen im Land unternehmen. Für manche Staaten gelten jedoch noch strenge Auflagen und Richtlinien sowie zum Teil auch Quarantänevorschriften. Welche Regeln genau gelten, wo Sie in Deutschland Urlaub machen können und wohin sich die Reise trotz Corona lohnt, soll der nachfolgende Beitrag aufzeigen.

Ist die Einreise nach Deutschland wieder erlaubt?

Zunächst einmal, ja – die Einreise nach Deutschland und der Urlaub in diesem Land ist grundsätzlich wieder möglich. Die Grenzen zu den Nachbarländern öffneten schon im Juni und nach und nach hat Deutschland auch die Einreisebestimmungen für andere Länder der EU gelockert. Je nachdem wie hoch die Fallzahlen im jeweiligen Land sind, gelten bestimmte Regelungen. Während die Angehörigen der meisten Länder der EU, des Schengen-Raums und Großbritanniens wieder ohne Probleme einreisen dürfen, gelten für andere Herkunftsstaaten noch strenge Einreisebeschränkungen, die dazu führen, dass triftige Gründe für die Einreise vorgelegt werden müssen und eine häusliche Quarantäne für 14 Tage notwendig wird. Wenn das eigene Land als Corona-Hotspot gilt, ist eine Einreise zum Teil noch gar nicht möglich. Nachfolgend sind die speziellen Regelungen für die Länder Europas und auch die für Drittstaaten beschrieben. Es sei jedoch darauf verwiesen, dass sich Bestimmungen schnell ändern können und in Deutschland nicht bundesweit einheitliche Coronaregelungen gelten. Es ist also unverzichtbar, sich vor der Einreise zu informieren und bei der örtlichen Touristeninformation nach dem Ist-Zustand zu erkundigen.

Welche Länder können problemlos einreisen?

Problemlos nach Deutschland einreisen dürfen inzwischen Länder der EU, aber auch Großbritannien und Länder des Schengen-Raumes. Urlauber und Geschäftsreisende aus diesen Gebieten müssen sich nicht mehr in Quarantäne begeben und dürfen in Deutschland ohne besondere Bestimmungen reisen und sich frei bewegen. Eine Ausnahme bilden jedoch Länder, in denen es ein hohes Auftreten von Coronafällen gibt. Dazu zählt zum Beispiel Schweden. Wer aus einem solchen Land nach Deutschland einreisen möchte, muss sich für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben. Dasselbe gilt übrigens auch für Deutsche, die aus einem Schweden-Urlaub zurückkehren. Die Quarantäneregelungen sind dabei nicht bundesweit einheitlich, sondern variieren von Bundesland zu Bundesland. Es ist daher sinnvoll, sich zu informieren, welche Bestimmungen für das jeweilige Heimat- oder Herkunftsland gelten, damit der Urlaub nicht in Quarantäne verbracht werden muss.

Für welche Staaten gelten verschärfte Regeln?

Für alle Länder, die nicht zum Schengenraum, der EU oder Großbritannien gehören, gelten besondere Coronamaßnahmen. Hier sind strenge Einreisebeschränkungen vorgegeben, die es Reisenden nur erlauben, aufgrund triftiger Gründe nach Deutschland einzureisen. Nach der Einreise müssen sich diese zudem für 14 Tage in häusliche Quarantäne begeben, bevor sie sich im Land frei bewegen dürfen. Trotz der EU-bestimmten Lockerungen der Einreisebeschränkungen erlaubt Deutschland nur wenigen Staaten, ohne besondere Maßnahmen in das eigene Land einzureisen. Dazu gehören Georgien, Kanada, Australien, Neuseeland, Montenegro, Tunesien, Thailand und Uruguay. Insbesondere Länder mit hohen Coronafallzahlen werden streng kontrolliert und nach Einreise sofort in Isolation geschickt. Das gilt besonders für die USA, Russland und Brasilien. Wann Deutschland die Einreisebeschränkungen für alle Länder lockert, hängt von der Entwicklung der Fallzahlen ab. Hier ist eine vorherige Information unbedingt notwendig.

Welche Attraktionen kann man in Deutschland besuchen?

In Deutschland wurden inzwischen fast alle Attraktionen und Sehenswürdigkeiten wieder geöffnet. Museen, Freizeitparks, Schwimmbäder und Schlösser haben gesammelt wieder geöffnet und dürfen unter Einhaltung spezieller Corona-Maßnahmen wieder Gäste empfangen. Zum Beispiel kann auch das beliebte Schloss Neuschwanstein wieder besichtigt werden. Dabei ist jedoch wichtig zu beachten, dass die meisten Hotspots nur ein begrenztes und stark reduziertes Besucherkontingent empfangen dürfen. Führungen müssen mit wesentlich weniger Personen durchgeführt werden und meist ist das Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung verpflichtend. So ist es oftmals auch von Nöten, bereit im vornherein Tickets online zu buchen oder zu reservieren, damit die Besucherzahlen pro Tag gut kontrolliert werden können. Informieren Sie sich also bestenfalls bei der Touristeninformation vor Ort oder im Internet darüber, wie die Regelungen bei Ihrem Ausflugsziel aktuell sind. Grundsätzlich gilt aber: Wenn Sie geschickt planen, müssen Sie auf kaum ein Ausflugsziel verzichten und können Ihren Urlaub wie gewohnt genießen.

Welche Regeln und Beschränkungen gibt es?

Die Regelungen zur Coronakrise variieren oftmals von Bundesland zu Bundesland. Während einige Bundesländer ihre Maßnahmen bereits gelockert haben, halten andere noch an strikteren Regelungen fest. Diese Maßnahmen wirken sich dann auch auf die entsprechenden Fallzahlen im Bundesland aus. Grundsätzlich gilt aber fast überall, dass in öffentlichen Gebäuden eine Mund-Nase-Bedeckung getragen werden muss. Gleiches gilt auch für den Besuch eines Restaurants, Schwimmbads, für die Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder für den Eintritt in einem Museum. Die meisten Gebäude haben ihre spezifischen Coronaregelungen an der Eingangstür ausgehängt, sodass man sich vor dem Eintritt informieren kann. Die örtlichen Touristeninformationen können aber ebenso Auskunft über die geltenden Bestimmungen geben. Weiterhin muss im öffentlichen Raum – egal ob draußen oder drinnen – ein Mindestabstand von 1,50 Metern eingehalten werden. Das gilt für alle Personen, die nicht innerhalb Ihres eigenen Hausstandes leben. In manchen Bundesländern gibt es noch strengere Regelungen bezüglich der Ansammlung von Menschenmengen, aber auch diese sind weitgehend gelockert worden. Es ist dennoch sinnvoll, sich vor Anreise über die geltenden Regeln im Ziel-Bundesland zu informieren, da diese – wie gesagt – nicht bundesweit einheitlich sind und sich auch je nach Entwicklung der Fallzahlen schnell ändern können.

Welcher Reiseziele sind trotz Corona empfehlenswert?

Besonders empfehlenswert sind Reiseziele, die Aktivitäten im Freien beabsichtigen. Dort gelten keine speziellen Auflagen, es kommt nicht zu Verzögerungen oder unerwarteten Schließungen und die Ansteckungsgefahr mit dem Coronavirus ist gering. Aus diesen Gründen lohnt sich jetzt insbesondere ein Wanderurlaub in den bayerischen Alpen oder ein Strandurlaub an der Nord- oder Ostsee. Im Freien gilt es, einen Mindestabstand von 1,50 Metern einzuhalten, sodass es an Stränden gerade zur Urlaubssaison zwischen Juli und Anfang September etwas eng werden kann. Informieren Sie sich also vorab über die Regelungen an Ihrem Urlaubsort und halten Sie Ausschau nach nicht so überfüllten Stränden. Auch eine Wanderung in den Bergen oder im Schwarzwald lässt Sie unabhängig von den geltenden Coronabestimmungen werden. Auch auf engen Wanderwegen sollten Sie darauf achten, den Mindestabstand einzuhalten. Wenn Sie eine Einkehr in eine Alm oder Wirtschaft planen, ist das Tragen eines Mundschutzes wieder Pflicht. Auch kann es hier, gerade in der Urlaubszeit, zu Engpässen kommen, weil viele Restaurant aufgrund der Coronabestimmungen nur ein begrenztes Platzkontingent zur Verfügung haben. Alles in allem fahren Sie aber mit einem Urlaub im Freien wesentlich besser, sofern Sie unabhängig sein möchten und keine große Lust auf Menschenansammlungen und das ständige Tragen einer Mund-Nase-Bedeckung haben.

Fazit:

Urlaub in Deutschland ist für viele Länder wieder problemlos möglich. Drittstaaten haben aktuell noch mit strikten Einreisebeschränkungen zu kämpfen, die erwartungsgemäß aber in der nächsten Zeit gelockert werden. Wer einen entspannten Urlaub ohne viele Einschränkungen genießen will, sucht sich ein Reiseziel, bei dem er viel Zeit im Freien verbringt. Wanderungen in den Bergen oder Familienzeit am Ostseestrand sind hier gut geeignet. Dabei ist zwar der Mindestabstand zu wahren, es gelten aber sonst keine besonderen Bestimmungen für Urlauber. Aber auch die Sehenswürdigkeiten und Attraktionen in Deutschland können größtenteils wieder besucht werden. Wer sich vorab im Internet über die Öffnungszeiten und Coronaregelungen informiert und gegebenenfalls direkt ein Ticket kauft, geht auf Nummer sicher und vermeidet lange Wartezeiten oder eventuell sogar die Verweigerung des Einlasses. Vergessen Sie dabei nicht, immer eine Mund-Nase-Bedeckung mitzuführen. Da Deutschland die Coronakrise vergleichsweise gut im Griff hat, brauchen sich Urlauber nicht über ein hohes Ansteckungsrisiko Sorgen machen. Dem Urlaub in Deutschland steht also nichts mehr im Weg.