Urlaub buchen trotz Corona – was ist trotz der Krise möglich?

Urlaub buchen trotz Corona
Einen Urlaub buchen trotz Corona? Möglich, aber am Urlaubsort kann es zu Einschränkungen kommen. So sitzt diese junge Frau mit Maske auf einem Holzsteg am Meeresufer / Foto: Olesya Kuznetsova Shutterstock.com

CEinen Urlaub buchen trotz Corona? Der Frühling ist normalerweise der Beginn der Reisezeit. Deutsche sind besonders hungrig nach Sonne, Meer und anderen Orten, rund 70 Millionen Reisen waren es im gesamten Jahr 2018. Damit sind die Bundesbürger Spitzenreiter beim Verreisen – doch das hat sich schlagartig mit Anfang März durch das Corona-Virus verändert. Stornierte Flüge, abgesagte Pauschalreisen und eine weltweite Reisewarnung durch die höchste diplomatische Instanz, das Auswärtige Amt, schaffen derzeit Verunsicherung und alles andere als ein Klima des Urlaubs.

Kann ich gerade Urlaub buchen trotz Corona?

Viele Menschen wollen auf den Urlaub trotz allem nicht komplett verzichten und, sobald es die Beschränkungen und Ausgangssperren wieder erlauben, durchaus fremde Luft in anderen Ländern schnuppern. Doch geht das gerade überhaupt, mitten in der Corona-Krise einen Urlaub zu buchen?

Klar ist: Für die nahenden Osterferien sind die Karten schon auf dem Tisch, Sie sollten also keinen Last-Minute-Trip nach Mallorca oder Kreta buchen. Durch die Ausgangsbegrenzungen der Bundesländer sind Urlaube – auch innerhalb Deutschlands – bis zum Ende der Beschränkungen nicht möglich. Im Extremfall kann die Fahrt zum Flughafen sogar teuer werden: Kontrollieren Polizei oder Ordnungshüter Passanten, die ohne triftigen Grund einen Flug antreten wollen, können Bußgelder im dreistelligen Bereich verhängt werden. Die Devise “Urlaub buchen Corona entkommen” kann vorerst also nicht umgesetzt werden.

Kann ich für einen späteren Zeitpunkt meinen Urlaub buchen trotz Corona?

Der Haupturlaub steht jedoch bei vielen erst im Juli, August oder September an, die Sommerferien sind traditionell beliebt. Wie steht es also mit dem Strandurlaub in Italien oder Kroatien Ende August oder dem Kultur- und Sightseeing-Urlaub in Andalusien Ende September aus?

Sie müssen sich darüber im Klaren sein, dass derzeit noch keine verlässlichen Prognosen bezüglich der Urlaube im frühen und späten Sommer getroffen werden können. Experten des Robert-Kochs-Instituts geben als wahrscheinlichen Höhepunkt der Corona-Pandemie den Juni an, also um Pfingsten herum.

Klassische Urlaubsziele wie die südeuropäischen Staaten, aber auch Skandinavien, die USA und Südamerika sind in der selben Lage wie Deutschland und werden den Höhepunkt der Gesundheitskrise ebenfalls im Mittel- oder Spätsommer erreichen. Bereits erlassene Einreisebeschränkungen oder gar komplette Verbote für Bürger der EU könnten also ausgedehnt werden und so Urlaube in diesen Regionen unmöglich machen.

Worauf muss ich achten beim Urlaub buchen trotz Corona?

Wenn Sie sich in Kürze trotz der aktuellen Situation für einen Urlaub entscheiden möchten, sollten Sie einige Dinge beachten, um sich möglichst gut abzusichern.

  1. Buchen Sie, wenn irgendwie möglich, direkt über eine deutsche Reise- beziehungsweise Fluggesellschaft. So gilt für Sie deutsches Recht, das beispielsweise Erstattungen und/oder Entschädigungen für den Fall vorsieht, dass der Urlaub von Ihnen unverschuldet ins Wasser fällt. Bei Buchungen, die Sie direkt bei ausländischen Hotels oder Airlines vornehmen, ist dieser Schutz unter Umständen nicht gleichwertig.
  2. Erkundigen Sie sich vor der Buchung direkt bei dem Veranstalter nach Absicherungen für die Käufer. Beinhaltet Ihr Angebot beispielsweise die Möglichkeit, kostenfrei umzubuchen und den Urlaub ins nächste Jahr zu übertragen, falls er nicht stattfinden können sollte, ist das ein großer Pluspunkt.
  3. Eine Reiserücktrittsversicherung ist zwar schon immer ratsam gewesen, nun aber ist sie beinahe unerlässlich. Lesen Sie jedoch vor dem Abschluss genau das Kleingedruckte, wo für manche Fälle die Erstattung der Kosten ausgeschlossen werden kann.

Gibt es aktuell besondere Corona-Urlaubsschnäppchen?

Die Krise, die dem Covid-19-Virus auf den Fuß folgte, hat weltweit die Tourismus- und Reisebranche schwer erschüttert.

Die Masse an Stornierungen von Hotelzimmern, Pauschalreisen und Flügen hat eine Preissturz in vielen Marktsegmenten ausgelöst. So gibt es beispielsweise Übersee-Flüge im Spätsommer bereits für wenige hundert Euro, auch Pauschalreisen können aktuell für Frühbucher-Preise mit entsprechenden Rabatten gekauft werden. Viele Hotels weltweit sehen sich vor leeren Zimmer angesichts der Evakuierungen von Touristen aus europäischen Ländern und senken als Reaktion die Preise.

Urlaub buchen Corona zum Trotz – Reiseschnäppchen sind möglich, aber nur unter dem Risiko, dass nicht ganz sicher ist, ob die geplante Reise auch so stattfinden kann. Einreiseverbote oder Quarantäne-Regelungen wie aktuell in Zypern oder Israel können von Staaten jederzeit ausgesprochen werden und betreffen auch Touristen.